Author Archives: Michael Adam

Gesundheitskompetenz ……..

Vor ein paar Tagen fand auf Einladung der Semmelweis-Gesellschaft (www.semmelweis.info) eine Diskussion statt: Gesundheitskompetenz – wie krank ist sie? Hochkarätige Experten (Pelikan, Pichlbauer, Pilz) saßen einem Häuflein Interessierter gegenüber. Die Kompetenz der potentiellen Patienten – also wir aller – war das Thema. Überraschung, Überraschung: es hängt 1. mit der Bildung zusammen: je gebildeter, desto kompetenter.Continue Reading

In den Mühlen der Gesundheitspolitik oder Erfahrungen mit österreichischer Realpolitik

Fast zwei Jahrzehnte – durch das ganze, zu kurze Leben des Geburtshauses Nussdorf – haben wir uns darum bemüht, das Geburtshaus als Teil des geburtshilflichen Angebotes in unserem Land zu etablieren. Vor allem wollten wir erreichen, dass Krankenkassen – und sei es nur teilweise – dafür bezahlen. Und immer wieder kommt die Frage: Wieso istContinue Reading

Warum es – fast immer – wichtig ist, beim Gebären laut zu sein.

Wieder ein Thema rund um Geburt, das von – und ich übertreibe nicht – von großer Bedeutung ist und mir sehr am Herzen liegt: laut sein unter der Geburt! Ehe ich mich auf das Thema einlasse: leise sein ist auch okay, es soll nur Frau danach sein. Ich habe meine Ausbildung in einer Zeit gehabt,Continue Reading

Die Goldspirale  (Gold -T ®) – ein Verhütungsmittel ohne Lobby?

Die Goldspirale (Gold -T ®) – ein Verhütungsmittel ohne Lobby?

Stellen Sie sich vor, es gibt ein Verhütungsmittel, das sicher und billig ist und obendrein vor Gebärmutterhalskrebs schützt. Außerdem ist es ein fehlerfreundliches Mittel: die Trägerin kann weder – wie bei der Pille – auf die Einnahme vergessen oder – wie beim Kondom – es falsch anwenden. Die Spirale kann nicht platzen oder reißen undContinue Reading

Uhren in Geburtsräumen – Wider die Diktatur der Zeiger

Uhren in Geburtsräumen – Wider die Diktatur der Zeiger

Wenn ich die Macht hätte, etwas mit einem Wort zu ändern, so wäre es die Verbannung von Uhren aus Geburtsräumen. Ich habe nie verstanden, was sie dort für eine Funktion haben. Noch dazu, wo die Exemplare, die dort verwendet werden, eher Bahnhofsformat haben und keinesfalls als dezent zu bezeichnen sind und üblicherweise an prominentester StelleContinue Reading

EBM und die Wirklichkeit

Was ist EBM? EBM steht für Evidence Based Medicine, was bedeutet, das Medizin aufgrund naturwissenschaftlicher Beweise = Evidenz ausgeübt wird. Als Gegenpol wird die so genannte Eminence Based Medicine gesehen: eine mächtige, meist überdurchschnittlich intelligente Person = Eminenz hat zu einer bestimmten Frage eine Meinung und der wird gefolgt / muss gefolgt werden. Einige BeispieleContinue Reading

Wie alles begann

Wie kam ich zur Frauenheilkunde und Geburtshilfe und wie kam ich auf das Geburtshaus? Die Psychodynamik meiner Entscheidung möchte ich für’s erste aussparen. Vielleicht kommt noch die Lust, mich damit auseinanderzusetzen. Tatsache ist, dass ich einiges weiß, vieles aber auch nicht. Und da bin ich nicht sicher, ob ich das will und vor allem nicht,Continue Reading

Bonding

Bonding, welch wunderbares Wort. Es beschreibt diesen unglaublichen Prozess unmittelbar nach der Geburt eines Kindes, indem es – das Neugeborene – die Mutter und ev. den Vater an sich bindet. Den amerikanischen Kinderärzten Marshall und Klaus war bei ihren Studien aufgefallen, dass frühkindlich = unmittelbar nach der Geburt getrennte Neugeborene häufiger von ihren Müttern geschlagenContinue Reading

Nachschlag Führungsposition – Karriereplanung

Nachschlag Führungsposition – Karriereplanung

Stimmt alles, aber was Wichtiges fehlt dennoch: in der Privatwirtschaft wäre diese Denkungsart dennoch unwahrscheinlicher. In der Politik besteht der Wunsch, dass Ruhe im Laden herrscht. Diskussion, besonders öffentliche ist nicht erwünscht. Ein gutes Spital ist eines, das nicht in der Zeitung steht, ev. ist noch ein Dankschreiben akzeptiert. Alles muss perfekt erscheinen. Neuerungen sindContinue Reading

Führungsposition – Karriereplanung

Führungsposition – Karriereplanung

Letztes Wochenende, dicke Wochenendausgabe einer renommierten Tageszeitung. Eine Coachin (welch komisch klingendes Wort), 2. Versuch: ein weiblicher Coach (auch nicht besser) berichtet aus seinem / ihrem Berufsalltag. Mehr als ein Drittel der Frauen, wenn ich mich recht erinnere, planen ihre Karriere bewusst. Und was bedeutet das? Sie planen ihren Aufstieg sorgfältig? Der Zufall soll ausgeschaltetContinue Reading